City-Passage 1-6, 64319 Pfungstadt
06157 / 60 50

Zahnhygiene hält gesund

Zäh­ne put­zen soll­te schon von klein auf eine fes­te Gewohn­heit im Leben dar­stel­len. Denn wer kennt sie nicht, die alt­be­kann­te Lebens­weis­heit: “Nach dem Essen Zäh­ne put­zen nicht ver­ges­sen.“ „Machen Sie Kin­dern das Rei­ni­gen der Zäh­ne zur täg­li­chen Gewohn­heit, zuletzt noch ein­mal vor der Gute­nacht­ge­schich­te. Mit mehr Spaß klappt das Zäh­ne­put­zen gleich viel bes­ser“, erklärt Dr. Gabrie­le Jung-Reg­ge­lin.

Aber Vor­sicht, zu viel put­zen kann dem Zahn­schmelz scha­den. „Das Wich­tigs­te ist, dass der Plaque und die Spei­se­res­te ent­fernt wer­den“, erläu­tert Dr. Gabrie­le Jung-Reg­ge­lin der Dr. Jung Zahn­kli­nik in Pfungstadt und Frank­furt und führt fort: „aber der Zahn­schmelz soll erhal­ten blei­ben und das Zahn­fleisch darf nicht ver­letzt wer­den.“

Auf was muss ich bei Zahnpflegeprodukten achten?

Ohne die rich­ti­gen Zahn­pfle­ge­mit­tel ist kei­ne ange­mes­se­ne Zahn­pfle­ge mög­lich. Des­halb soll­ten Sie bei Zahn­bürs­ten dar­auf ach­ten, wel­chen Här­te­grad Sie benut­zen und bei Zahn­pas­ta ob Sie mit oder ohne Fluo­rid put­zen. Auch elek­tri­sche Zahn­bürs­ten haben unter­schied­li­che Funk­tio­nen: krei­sen­den Bewe­gun­gen, elek­tri­scher Antrieb mit Kabel oder Akku, bis hin zu Ultra­schall-Vibra­tio­nen. Zahn­sei­de und Mund­spü­lung unter­stützt zusätz­lich die wei­te­re Vor­beu­gung. Auch für die Zun­ge gibt es scho­nen­de Bürs­ten. Alter­na­tiv gibt es auch Mund­du­schen, die mit ihrem Strahl die Zwi­schen­räu­me errei­chen und rei­ni­gen. Als Ergän­zung zu den Zahn­pfle­ge­mit­teln emp­fiehlt der Zahn­arzt eine für den Kno­chen­auf­bau gesun­de Ernäh­rung für den Fall, dass Sie ein­mal Zahn­im­plan­ta­te brau­chen, denn dann sind porö­se Kno­chen kei­ne gute Vor­aus­set­zung. Soll­ten trotz guter Mund­hy­gie­ne den­noch klei­ne­re Zahn­de­fek­te ent­ste­hen, hilft es, die­se früh­zei­tig zu iden­ti­fi­zie­ren. Che­cken Sie daher Ihre Zäh­ne regel­mä­ßig beim Zahn­arzt oder in einer Zahn­kli­nik.

Was ist zu vermeiden?

Eini­ge Lebens­mit­tel kön­nen eine schäd­li­che Wir­kung auf Ihre Zäh­ne haben. Neben Süßig­kei­ten soll­ten Sie vor allem auf Frucht­säf­te, Schor­len, Frucht­gum­mis, Eis­tee und Cola weit­ge­hend ver­zich­ten. Die Geträn­ke ent­hal­ten Zitro­nen­säu­re, die den Zahn­schmelz angrei­fen kön­nen. Mit der Bürs­te put­zen Sie etwa 40 Pro­zent der Zäh­ne. Wer aller­dings zu viel bürs­tet, macht den Zahn­schmelz kaputt. „Sie soll­ten beim Put­zen nicht zu fest auf­drü­cken und eine nicht so har­te Zahn­bürs­te ver­wen­den“, sagt Dr. Gabrie­le Jung-Reg­ge­lin und fügt abschlie­ßend hin­zu: „Benut­zen Sie lie­ber etwas mehr Zahn­pas­ta.“

Überragende Testergebnisse – eine Weltneuheit

Durch das Fraun­ho­fer Insti­tut getes­tet: Die Prof. Dr. Jung Zahn­creme lässt die Kon­kur­renz weit hin­ter sich! Die Ergeb­nis­se haben sogar unse­re eige­nen hohen Erwar­tun­gen weit über­trof­fen. Unter­sucht wur­den ins­be­son­de­re die Rei­ni­gungs­leis­tung der Prof. Dr. Jung Zahn­creme und der Abrieb, der durch das Zäh­ne­put­zen beim Zahn­schmelz ent­steht. Durch eine wis­sen­schaft­li­che Test­rei­he konn­ten unse­re eige­nen hohen Erwar­tun­gen sogar noch über­trof­fen wer­den: Der Abrieb am Zahn­schmelz ist durch die Prof. Dr. Jung Zahn­creme ganz beson­ders gering und kaum noch vor­han­den. Die Prof. Dr. Jung Zahn­creme wur­de als außer­ge­wöhn­lich sen­si­tiv ein­ge­stuft. Aber ganz beson­ders revo­lu­tio­när ist, dass die Zahn­creme trotz ihrer sanf­ten Rei­ni­gung auch noch sen­sa­tio­nell gut rei­nigt. Das ein­zig­ar­ti­ge und zum Patent ange­mel­de­te Soft-Clean-Sys­tem der Prof. Dr. Jung Zahn­creme ist somit eine abso­lu­te Welt­neu­heit und die Zukunft der Zahn­pfle­ge! Über­zeu­gen Sie sich selbst.

10. Juli 2017