Für immer JUNG.

Für immer JUNG.

64319 Pfungstadt

60313 Frank­furt a.M.

Sie befin­den sich hier:

DIE ADRESSE FÜR SCHÖNE & GESUNDE ZÄHNE

Zahn­schmer­zen sind ein sehr unan­ge­neh­mes Gefühl, doch sie zei­gen ganz deut­lich einen Defekt oder eine Ent­zün­dung auf, so dass sie ernst genom­men wer­den soll­ten. Der Besuch beim Zahn­arzt mit einer umfas­sen­den und moder­nen Dia­gnos­tik schafft Klar­heit, wor­in die Ursa­che besteht. Oft­mals han­delt es sich bei Zahn­schmer­zen um Ent­zün­dun­gen im Bereich der Zahn­wur­zel, die äußer­lich nicht sicht­bar sind und unbe­han­delt schnell zum Ver­lust einer oder meh­re­re Zäh­ne füh­ren kön­nen. Der Erhalt Ihrer natür­li­chen Zahn­sub­stanz ist unser wich­tigs­tes Ziel. Solan­ge die Mög­lich­keit besteht, ange­grif­fe­ne Zäh­ne zu ret­ten, set­zen wir alles dar­an, dies zu tun. Zu die­sen Behand­lungs­me­tho­den gehört die Wur­zel­ka­nal­be­hand­lung.

DER ERHALT IHRER NATÜRLICHEN ZAHNSUBSTANZ IST UNSER ZIEL. IST DIES NICHT MEHR MÖGLICH, KLÄREN WIR SIE ÜBER DIE ALTERNATIVEN AUF.“

- Dr. med. dent. Katha­ri­na Büchel

FORTSCHRITTLICHE ENDODONTIE DURCH LASERUNTERSTÜTZTE BEHANDLUNG

Durch Infek­tio­nen oder Ver­let­zun­gen kann das inne­re Gewe­be des Zah­nes (Pul­pa) infi­ziert oder zer­stört wer­den. Durch eine Wur­zel­ka­nal­be­hand­lung kön­nen wir Zäh­ne bei opti­ma­lem Hei­lungs­ver­lauf erhal­ten, die sonst ent­fernt wer­den müss­ten. Hier­bei wird infi­zier­tes oder zer­stör­tes Gewe­be aus dem Inne­ren des Zah­nes ent­fernt und durch ein spe­zi­el­les Mate­ri­al ersetzt. Unse­re laser­un­ter­stütz­te Behand­lung erzielt auch bei mas­si­ver Keim­be­las­tung und bei chro­ni­schen Ent­zün­dun­gen aus­ge­zeich­ne­te Ergeb­nis­se. Zudem arbei­ten wir mit der pho­to­ak­ti­ven The­ra­pie.

Hier­bei wer­den mit hoch­wirk­sa­mem, licht­ak­ti­vier­tem Gel alle noch so klei­nen Kanäl­chen der Zahn­wur­zel des­in­fi­ziert und so von den ent­zün­dungs­ver­ur­sa­chen­den Bak­te­ri­en befreit. In vie­len Fäl­len kön­nen wir Ihnen durch die­se moder­nen und effek­ti­ven Metho­den einen chir­ur­gi­schen Ein­griff erspa­ren. Aller­dings wird anhand einer umfas­sen­den Dia­gnos­tik im Vor­feld gezielt abge­wo­gen, wel­che Behand­lung für Sie lang­fris­tig den bes­se­ren Erfolg bringt. Bei aus­sichts­lo­sen Über­le­bens­chan­cen eines Zah­nes tei­len wir Ihnen dies ehr­lich mit und bera­ten Sie umfas­send über die ver­schie­de­nen Behand­lungs­mög­lich­kei­ten.

PATIENTENGESCHICHTE

Endlich habe ich keine Schmerzen mehr!”

Ich hat­te star­ke Zahn­schmer­zen und als ich in die Dr. Jung Zahn­kli­nik kam, wur­de eine Ent­zün­dung im Bereich der Wur­zel­spit­ze fest­ge­stellt. Bei mir wur­de eine umfang­rei­che Wur­zel­be­hand­lung mit Laser und pho­to­ak­ti­ver Des­in­fek­ti­on durch­ge­führt. Zum Glück war die The­ra­pie erfolg­reich, so dass ich kei­nen chir­ur­gi­schen Ein­griff benö­tig­te und der Zahn geheilt und erhal­ten wer­den konn­te. End­lich habe ich kei­ne Schmer­zen mehr!”

Dr. Gabrie­le Jung-Reg­ge­lin beschreibt die Behand­lung: Beson­ders schwie­rig war die­se Aus­gangs­la­ge, weil der Ent­zün­dungs­be­reich direkt am Unter­kie­fer­nerv (Ast des Tri­ge­mi­us) lag, so dass eine Wur­zel­spit­zen­re­sek­ti­on nicht in Fra­ge kam.

Die Behand­lung begann zunächst mit der Eröff­nung des Wur­zel­ka­nals und der Unter­su­chung mit Hil­fe eines hoch­auf­lö­sen­den Ope­ra­ti­ons­mi­kro­skops. Anschlie­ßend wur­de der Wur­zel­ka­nal mit­tels Ultra­schall gerei­nigt, so dass kei­ne infi­zier­ten Gewebs­res­te zurück­blie­ben. Um auch die Bak­te­ri­en in den kleins­ten Kanäl­chen des Zah­nes zu errei­chen und zu ent­fer­nen, kam ein spe­zi­el­ler Laser zum Ein­satz. Danach wur­de die pho­to­ak­ti­ve Des­in­fek­ti­on (PAD) durch­ge­führt. Dabei wird ein hoch­wirk­sa­mes Gel in den Wur­zel­ka­nal appli­ziert und anschlie­ßend mit einem spe­zi­el­len Licht akti­viert. So ent­fal­tet das Gel die des­in­fi­zie­ren­de Wir­kung und erreicht auch die Sei­ten­ka­näl­chen des Wur­zel­ka­nals. Anschlie­ßend wur­de ein Medi­ka­ment auf Cal­ci­um­hy­dro­xid-Basis ein­ge­legt, was eben­falls einen des­in­fi­zie­ren­den Zweck ver­folgt. Durch die Abga­be von Cal­ci­um wur­de die Kno­chen­re­ge­ne­ra­ti­on ange­regt. Die Medi­ka­men­ten­ein­la­ge wur­de im Inter­vall von sechs Wochen auf­ge­frischt. Nach die­ser gründ­li­chen Rei­ni­gung des Wur­zel­ka­nals konn­te der Zahn mit einer Wur­zel­fül­lung ver­sorgt wer­den: Dank moder­ner Zahn­me­di­zin und High­tech-Behand­lungs­ver­fah­ren war es mög­lich, die­sen Zahn zu erhal­ten ohne eine Schä­di­gung des Unter­kie­fer­nervs zu ris­kie­ren. Der sich gebil­de­te Kno­chen­de­fekt ist dabei wie­der voll­stän­dig aus­ge­heilt. Der Zahn ist nach sechs Mona­ten schmerz­frei.

ZUM THEMA: ENDODONTIE

  • Im Vor­feld: Umfas­sen­de Dia­gno­se und genaue Behand­lungs­pla­nung inkl. Abwä­gen der Erhal­tungs­chan­cen für einen ent­zün­de­ten Zahn
  • Erhalt Ihrer natür­li­chen Zahn­sub­stanz durch Wur­zel­ka­nal­be­hand­lung oder Wur­zel­spit­zen­re­sek­ti­on
  • Laser­un­ter­stütz­te Behand­lung für höhe­re Behand­lungs­er­folgs­chan­cen
  • Pho­to­ak­ti­ve Des­in­fek­ti­on (PAD): mit hoch­wirk­sa­mem, licht­ak­ti­vier­ten Gel wer­den alle Kanäl­chen des­in­fi­ziert
  • Ein­satz eines spe­zi­el­len Mikro­skops für ein prä­zi­ses Vor­ge­hen

Der Erhalt Ihrer natür­li­chen

Zahn­sub­stanz ist unser Ziel.

Ist dies nicht mehr mög­lich,

klä­ren wir Sie über die Mög­lich­kei­ten auf.”

Dr. med. dent.

Katha­ri­na Büchel

Der Erhalt Ihrer natür­li­chen

Zahn­sub­stanz ist unser Ziel.

Ist dies nicht mehr mög­lich,

klä­ren wir Sie über die Mög­lich­kei­ten auf.”

Dr. med. dent.

Katha­ri­na Büchel

WARUM EINE ZAHNKLINIK?

Die Dr. Jung Zahn­kli­nik steht für Leis­tun­gen, die Ihnen kein her­kömm­li­cher Zahn­arzt bie­ten kann.

WIR HALTEN UNSERE VERSPRECHEN. ÜBERZEUGEN SIE SICH SELBST.

UNSERE LEISTUNGEN