City-Passage 1-6, 64319 Pfungstadt
06157 / 60 50

Zahnerosion lässt sich wirksam stoppen

Weni­ger bekannt als die Volks­krank­heit Kari­es, jedoch nicht weni­ger gefähr­lich ist die Zahn­ero­si­on. Hier­bei han­delt es sich um eine lang­sa­me, aber ste­ti­ge Zer­stö­rung der Zahn­sub­stanz — vor allem ver­ur­sacht durch säu­re­hal­ti­ge Lebens­mit­tel.

Die zer­stö­re­ri­sche Säu­re stammt nicht, wie bei der Kari­es von Bak­te­ri­en, son­dern aus­schließ­lich aus der Nah­rung und beein­träch­tigt den natür­li­chen Schutz­me­cha­nis­mus der Zäh­ne. Durch äuße­re Ein­flüs­se, wie Kau­en, Zäh­ne­put­zen oder Rei­bung wird nach und nach Zahn­sub­stanz abge­tra­gen.

Neben Säu­ren in Nah­rungs­mit­teln kön­nen auch Medi­ka­men­te dafür ver­ant­wort­lich sein, dass es im Mund zu Ero­sio­nen der Zahn­sub­stanz kommt. Auch Erkran­kun­gen kön­nen zu einer Über­säue­rung füh­ren. Beson­ders Magen-Darm-Erkran­kun­gen und Krank­hei­ten, die mit häu­fi­gem Erbre­chen ein­her gehen, kön­nen die­sen Effekt aus­lö­sen. Hier­durch gelangt die extrem aggres­si­ve Magen­säu­re in gro­ßen Men­gen in den Mund und an die Zahn­ober­flä­che.

Zahnerosionen sind anfangs schwer zu erkennen

Ers­te Schä­den sind prak­tisch unsicht­bar. Die Schä­den an den Zäh­nen, die durch Ero­si­on aus­ge­löst wer­den, sind nicht umkehr­bar. Dann kann in der Regel nur noch das Ein­set­zen eines künst­li­chen Schut­zes z.B. Zahn­kro­nen Zahn­kro­nen hel­fen. So weit muss es aber nicht kom­men. Wer­den die ers­ten Anzei­chen einer Zahn­ero­si­on erkannt, kann man Gegen­maß­nah­men ergrei­fen, die eine wei­te­re Zer­stö­rung der Zahn­sub­stanz ver­hin­dern oder ver­lang­sa­men.

Stark säu­re­hal­ti­ge Spei­sen und Geträn­ke soll­ten weni­ger häu­fig auf dem Spei­se­plan ste­hen wie z.B. Frucht­säf­te und so genann­te Soft­drinks — also bei­spiels­wei­se Cola und Limo­na­de -, Alko­hol aber auch eini­ge Obst­sor­ten. Dies ist auch der Grund, war­um gera­de klei­ne Kin­der nicht so häu­fig unver­dünn­ten Saft trin­ken soll­ten. Nach dem Essen soll­te man sich zudem nicht sofort die Zäh­ne put­zen son­dern min­des­tens eine hal­be Stun­de war­ten. Durch die säu­re­hal­ti­ge Nah­rung wird der Zahn­schmelz auf­ge­weicht. Wird die­ser anschlie­ßend umge­hend mit einer Zahn­bürs­te gerei­nigt, führt das unter Umstän­den zu Schä­den. Regel­mäß­e­ge Pro­phy­la­xe mit inten­si­ver Fluo­ri­d­ie­rung der Zäh­ne ist beson­ders zu emp­feh­len. Fluo­rid­hal­ti­ge Pfle­ge­pro­duk­te geben einen zusätz­li­chen Schutz für gefähr­de­te Zäh­ne. Auch Kau­gum­mikau­en mit zucker­frei­en Kau­gum­mis kann hel­fen, denn durch das Kau­en wird die Spei­chel­pro­duk­ti­on erhöht und die Säu­re wird so stär­ker ver­dünnt. Auch eini­ge Lebens­mit­tel neu­tra­li­sie­ren durch ihre Pro­te­ine erhöh­te Säu­re­wer­te. Hier­zu zäh­len ins­be­son­de­re Milch sowie Milch­pro­duk­te, die zudem reich an Kal­zi­um sind.

Ihre Sicher­heit liegt uns am Her­zen! Dabei ist uns nicht nur wich­tig, dass Sie wäh­rend der Behand­lung opti­mal ver­sorgt wer­den, son­dern auch, dass die Behand­lung im Vor­feld pro­fes­sio­nell geplant wird. Infor­mie­ren Sie sich hier über das inno­va­ti­ve Sicher­heits­kon­zept der Dr. Jung Zahn­kli­nik.

Über­ra­gen­de Test­ergeb­nis­se – eine Welt­neu­heit

Durch das Fraun­ho­fer Insti­tut getes­tet: Die Prof. Dr. Jung Zahn­creme lässt die Kon­kur­renz weit hin­ter sich! Die Ergeb­nis­se haben sogar unse­re eige­nen hohen Erwar­tun­gen weit über­trof­fen. Unter­sucht wur­den ins­be­son­de­re die Rei­ni­gungs­leis­tung der Prof. Dr. Jung Zahn­creme und der Abrieb, der durch das Zäh­ne­put­zen beim Zahn­schmelz ent­steht. Durch eine wis­sen­schaft­li­che Test­rei­he konn­ten unse­re eige­nen hohen Erwar­tun­gen sogar noch über­trof­fen wer­den: Der Abrieb am Zahn­schmelz ist durch die Prof. Dr. Jung Zahn­creme ganz beson­ders gering und kaum noch vor­han­den. Die Prof. Dr. Jung Zahn­creme wur­de als außer­ge­wöhn­lich sen­si­tiv ein­ge­stuft. Aber ganz beson­ders revo­lu­tio­när ist, dass die Zahn­creme trotz ihrer sanf­ten Rei­ni­gung auch noch sen­sa­tio­nell gut rei­nigt. Das ein­zig­ar­ti­ge und zum Patent ange­mel­de­te Soft-Clean-Sys­tem der Prof. Dr. Jung Zahn­creme ist somit eine abso­lu­te Welt­neu­heit und die Zukunft der Zahn­pfle­ge! Über­zeu­gen Sie sich selbst.

5. Dezember 2016