City-Passage 1-6, 64319 Pfungstadt
06157 / 60 50

Elisa H. – Stark sein um zu leben

Eli­sa H. ist 24 Jah­re alt und kämpft seit über 2 Jah­ren gegen Leuk­ämie. Ihr Mot­to: „Du weißt nie, wie stark du bist, bis stark sein die ein­zi­ge Wahl ist, die du hast.“

Eli­sa H. ist Pati­en­tin in der Dr. Jung Zahn­kli­nik und wir haben es uns zur Auf­ga­be gemacht, die­se außer­ge­wöhn­li­che, jun­ge Pati­en­tin mit den uns zur Ver­fü­gung ste­hen­den Mit­teln zu unter­stüt­zen. Heu­te möch­ten wir die Gele­gen­heit nut­zen und etwas genau­er über ihre Krank­heit berich­ten, die lei­der bei jedem Men­schen ganz plötz­lich auf­tre­ten kann. Eli­sa H. hat im März 2014 die Dia­gno­se bekom­men: Aku­te lympha­ti­sche Leuk­ämie (ALL). Da war sie gera­de ein­mal 22 Jah­re alt. Seit­her hat sie eine wah­re Odys­see an Behand­lun­gen hin­ter sich gebracht. Von Anfang 2014 bis Anfang 2015 hat sie ver­schie­de­ne Che­mo­the­ra­pi­en und Bestrah­lung vom Kopf bekom­men. Im Mai 2015 kam der ers­te Rück­fall (Rezi­div) mit Befall von 15% Leuk­ämie­zel­len im Kno­chen­mark. Im Juli letz­ten Jah­res hat sie dar­auf­hin die ers­te Stamm­zel­len­trans­plan­ta­ti­on erhal­ten.

Anfang 2016 kam es zum zwei­ten Rück­fall, wor­auf­hin Eli­sa drei Wochen mit einer spe­zi­el­len, hoch­do­sier­ten Che­mo­the­ra­pie behan­delt wur­de. Im Febru­ar die­sen Jah­res wur­de anschlie­ßend eine Immun­the­ra­pie mit einem erst im Dezem­ber 2015 zuge­las­se­nen Anti­kör­per-Prä­pa­rat (Bli­ma­tu­mom­ab) durch­ge­führt. Ende März 2016 muss­te aller­dings der Befall des Ner­ven­was­sers durch Leuk­ämie­zel­len fest­ge­stellt wer­den. Dar­auf­hin konn­te die Behand­lung mit Bli­ma­tu­mom­ab nicht wie geplant fort­ge­setzt wer­den. Zunächst muss­ten Leuk­ämie­zel­len im Ner­ven­was­ser abge­tö­tet wer­den, was mit­tels Lum­bal­punk­tio­nen und Che­mos ins Ner­ven­was­ser erreicht wur­de. Durch die­sen Zwi­schen­fall und die dadurch ent­stan­de­ne Pau­se der Che­mo­the­ra­pie für das Kno­chen­mark, kam es zum drit­ten Rezi­div mit dem Ergeb­nis von 85% Leuk­ämie­zel­len im Kno­chen­mark.
Einen Licht­blick gab es durch die jüngst gesche­he­ne Auf­nah­me in ein Här­te­fall­pro­gramm. Dadurch konn­te Eli­sa mit einem noch nicht in Deutsch­land zuge­las­se­nem Anti­kör­per-Prä­pa­rat aus den USA behan­delt wer­den. Dies hat erfreu­li­cher Wei­se opti­mal gewirkt, so dass die zwei­te Stamm­zel­len­trans­plan­ta­ti­on geplant und vor­be­rei­tet wer­den konn­te.
Ganz aktu­ell ist Eli­sa seit 13.06.2016 erneut im Kran­ken­haus für die zwei­te Stamm­zell­trans­plan­ta­ti­on.

Lie­be Eli­sa,
wir von der Dr. Jung Zahn­kli­nik den­ken an dich und wün­schen dir alles erdenk­lich Gute! Wir wis­sen, dass du die Kraft und die Stär­ke besitzt, die­se Krank­heit zu besie­gen!
Dein Team der Dr. Jung Zahn­kli­nik

9. Mai 2016